Terminkalender 2020

Änderungen vorbehalten - weitere Termine in Planung! Bitte auch auf Ankündigungen auf Plakaten und in der Tages- und Wochenpresse achten!

Berichte und Fotos zu Terminen, die bereits stattgefunden haben, finden Sie auf der Seite "Veranstaltungsrückblick/Fotogalerie"

Zwar können Sie uns ab dem 9. Juni wieder zu den regulären Öffnungszeiten besuchen, die Sonderveranstaltungen und das Museums-Café für dieses Jahr (mit Ausnahme des Konzertes am 2. September) mussten wir jedoch absagen. Die Auflagen sind für uns als vollständig ehrenamtlich geführtes Haus nicht zu bewältigen.

Wir planen derzeit alle abgesagten Veranstaltungen 2021 durchzuführen und hoffen auf Ihr anhaltendes Interesse.

Gruppenbesuche und Führungen sind nach vorheriger Anmeldung (außerhalb der regulären Öffnungszeiten) möglich. Bitte nehmen Sie dazu telefonisch (0173-3614327) Kontakt mit uns auf.


29. Januar 2020: Nachhaltige Haushaltshelfer

Das heutige Angebot an Reinigungsmitteln, die für jedes spezielle Problem eine Lösung versprechen, ist unüberschaubar. Zusammen mit Claudia Hofer erfährt der Teilnehmer etwas über die wichtigsten Grundstoffe, wie sie schon vor 100 Jahren zum Einsatz kamen, und kann dann aus wenigen Zutaten das eigene Reinigungsmittel herstellen.

19:30 Uhr, „Altes Klassenzimmer“ im Museum, EUR 7,50 Kostenbeitrag


26. Februar 2020: Kunterbunte Kurzgeschichten

Ein Dutzend kunterbunter Kurzgeschichten erwarten die Besucher der Lesung der sechs Autoren der Schreibwerkstatt Neustadt am 26. Februar um 19:30 Uhr im historischen Klassenzimmer des Dorf- und Schulmuseums Schönwalde. „Unsere alte Dorfschule hat die richtige Atmosphäre zur Präsentation der Texte der Schreiberlinge aus Neustadt, wie sie sich selbst bezeichnen“, freut sich der Vorsitzende des Fördervereins, Marc Dobkowitz auf einen abwechslungsreichen Abend.

Die Schreibwerkstatt Neustadt besteht in wechselnder Besetzung seit 1995. Regelmäßig treffen sich die Mitglieder in fröhlicher Runde, um die eigenen Texte in der Autorenrunde zu präsentieren. „Wir sind allesamt ‘Schreibbesessene‘. Manchmal werden die Schreibergebnisse auch recht kontrovers diskutiert, was jeder aushalten muss“, beschreibt es Barbara Hillmann. Sie leitet die literarische Gruppe seit 2014.

Den Abend im Dorf- und Schulmuseum Schönwalde gestalten Claus Röper, Waltraud Schepers, Sirje Patz, Petra Reimers, Verner Mielke und Barbara Hillmann. So vielfältig die Berufe und Hobbys sind, alle schreiben für ihr Leben gerne Kurzgeschichten. Jeder von ihnen liest zunächst einen seiner Texte. In der Pause mischen sich die sechs dann unter die Gäste der Lesung und es ist Gelegenheit zum Austausch über Inhalt und Stil. „Uns vereint die Passion am Schreiben. Genauso buntgewürfelt wie die Zusammensetzung sind die jeweiligen Kurzgeschichten“, verspricht Barbara Hillmann zwei sehr abwechslungsreiche Stunden im historischen Klassenzimmer. Jeder der „Schreibbesessenen“ schöpft aus einem großen Repertoire, und so ist keiner der in Schönwalde vorgetragenen Texte zuvor schon einmal in der Öffentlichkeit präsentiert worden. Somit erwarten die Zuhörer am 26. Februar, wie bei allen Lesungen der Schreibwerkstatt Neustadt, zwölf Weltpremieren, und das bei freiem Eintritt.

19:30 Uhr, „Altes Klassenzimmer“ im Museum, Eintritt frei


11. März 2020: Mitgliederversammlung

Jährliche Mitgliederversammlung mit dem Bericht des Vorstandes sowie Wahlen (2.Vorsitzender, Kassenführer, Beisitzer). Im Anschluss an die Versammlung erwartet Mitglieder und interessierte Gäste ein Fachvortrag.

19:30 Uhr, Aula der Friedrich-Hiller-Schule, Gäste herzlich willkommen


25. März 2020: Konzert mit Dörpfiedel

+++ ABSAGE wegen Corona-Auflagen +++ Karten können zurückgegeben werden +++ Ersatzveranstaltung auf dem Pfarrhof Schönwalde am 2. September um 18.30 Uhr

Auch das auf den 2. September verschobene Konzert muss leider abgesagt werden. Stattdessen findet ein "Plattdeutscher Abend" mit "Dörpfiedel" auf dem Pfarrhof Schönwalde statt (18.30 Uhr, Eintritt frei, Spenden fürs Museum willkommen. Weitere Info weiter unten auf dieser Seite).


25. April 2020: Frühjahrsputz

Leider mussten wir den kollektiven Frühjahrsputz im Dorf- und Schulmuseum am 25. April aufgrund der Anordnungen des Landes Schleswig-Holstein absagen. Um trotzdem den Staub der Wintermonate aus der Alten Dorfschule fegen zu können, hoffen wir nun auf „Einzel-Putzer“, die sich bis zum 15. Mai Teile der Ausstellungsräume vornehmen. Dazu haben wir das Museum in 16 Reviere aufgeteilt. Sie sind zwischen 4 und 54 Quadratmeter groß und unterscheiden sich auch durch den Reinigungsumfang. Grundsätzlich geht es darum, Spinnweben und Staub von Exponaten, Einrichtung und Wänden zu entfernen. Zum Schluss einmal kräftig durchsaugen. In einigen Fällen kommen auch Glasflächen dazu oder es muss der Boden auch feucht gewischt werden.

Bitte schaut einmal auf die Bilder auf der Startseite und verschafft Euch einen Überblick. Wir freuen uns, wenn Ihr Euch eines Reinigungsreviers annehmen würdet. Wer will, darf auch mehr als ein Revier übernehmen. Wann es dann an den Frühjahrsputz geht, hängt ganz von den Helfern ab. Das „wann und wie“ besprechen wir am besten persönlich am Telefon. Einfach beim 1. Vorsitzenden des Fördervereins, Marc Dobkowitz, unter 04528-1737 anrufen.

Die einzelnen "Putzreviere" sind auf der Startseite beschrieben. Die Bilder lassen sich durch Anklicken vergrößern.


13. Mai 2020: Saison-Eröffnung

Abgesagt aufgrund der Landesverordnung über Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus. Wir versuchen den Inhalt im Verlauf des Jahres nachzuholen.

Traditionell stellt ein Meister unseren Museumsbetreuern am Mittwoch vor der Saisoneröffnung sein ehrbares Handwerk vor. 2020 freuen wir uns auf einen der wenigen Blaufärber Deutschlands und erwarten Klaus Koch-Süzen von den J.H.Koch Werkstätten aus Neustadt mit einigen seiner schönsten Druckstöcke und Erzeugnissen.

19:30 Uhr, „Altes Klassenzimmer“ im Museum, Eintritt frei


17. Mai 2020: 43. Internationaler Museumstag

Abgesagt aufgrund der Landesverordnung über Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus. Wir versuchen den Inhalt im Verlauf des Jahres nachzuholen.

Getreu dem Motto des Museumstages „Das Museum für alle – Museen für Vielfalt und Inklusion“ laden wir am 17. Mai zu einem „Fest der Kulturen“ ein und richten unseren Blick auch auf Schicksale der Flucht, die Menschen nach dem 2.Weltkrieg erlebten und noch heute erleben.

14-17 Uhr, Dorf- und Schulmuseum, Eintritt frei


31. Mai 2020: Das Museums-Café eröffnet

Abgesagt aufgrund Landesverordnung zu Covid-19. Neuauflage 2021 geplant.

Zum ersten Mal in diesem Jahr  - von insgesamt fünf Sonntagen in der Saison - lädt das beliebte das Museums-Café zum Schlemmen mit leckeren hausgemachten Torten nach alten Rezepten ein. Dazu gibt es frischen duftenden Kaffee, Tee oder Erfrischungsgetränke.

14-18 Uhr, Dorf- und Schulmuseum, Eintritt frei


28. Juni 2020: Aktionstag „Pferdestärken in der Landwirtschaft“

Abgesagt aufgrund Landesverordnung zu Covid-19. Neuauflage 2021 geplant.

An diesem Aktionstag präsentieren wir die Schlepper in der Landwirtschaft. Angefangen beim Hafer fressenden 1PS Schlepper mit Mähne und Schweif bis hin zu den motorisierten Ackerschleppern vergangener und heutiger Tage.

Mit Museums-Café

14-18 Uhr, Dorf- und Schulmuseum, Eintritt frei


26. Juli 2020: Aktionstag „Vom Korn zum Brot“

Abgesagt aufgrund Landesverordnung zu Covid-19. Neuauflage 2021 geplant.

Mit der Kultivierung des Getreides begann vor Jahrtausenden die Geschichte der Landwirtschaft. An diesem Aktionstag zeigen wir den Weg vom Korn zu fertigen Brot. Dazu präsentieren sich biologische Erzeuger und Produzenten aus der Region.

Mit Museums-Café

14-18 Uhr, Dorf- und Schulmuseum, Eintritt frei


30. August 2020: Aktionstag „Heu & Stroh“

Abgesagt aufgrund Landesverordnung zu Covid-19. Neuauflage 2021 geplant.

Gutes Heu und Stroh sind so begeht wie lange nicht mehr. Am Aktionstag zeigen wir, welchem Zweck die trockenen Halme außer als Futter oder Eintreu fürs Vieh über die Zeit noch dienten. Claudia Hofer fertigt mit den Besuchern Untersetzer oder Kissen aus getrockneten Gräsern und Kräutern.

Mit Museums-Café

14-18 Uhr, Dorf- und Schulmuseum, Eintritt frei


2. September 2020: Plattdeutscher Mitmach-Abend mit Dörpfiedel im Pfarrhof Schönwalde

Schon im März sollte es in unserem historischen Klassenzimmer mit der Band „Dörpfiedel“ Holsteener Platt und Folk zu hören geben. Nun müssen wir auch den Ausweichtermin am 2. September absagen. Bereits erworbene Karten können bei der Vorverkaufsstelle „Buchhandlung Marion’s“ zurückgegeben werden.
Die gute Nachricht für alle Fans der Musik: Ingrid Kriegeskotte und Armin Schönrock werden am 2. September dennoch ein Konzert auf dem Gelände des Pfarrhofes geben. Besucher werden gebeten zu Gunsten des Museums zu spenden.
Wir sagen das Konzert nur schweren Herzens ab, aber die Auflagen für Konzerte und Versammlungen ließen die Durchführung wie geplant nicht zu. Das gemütliche Beisammensein in den Bänken des Klassenzimmers und das Mitsingen waren einer der Gründe für das Konzert. Die Kirchengemeinde hat zwar auf Anfrage sofort ihr Gemeindehaus als Spielstätte zur Verfügung gestellt, aber dort haben wir nicht die gleiche Atmosphäre wie in der alten Schule. So haben wir uns gemeinsam mit „Dörpfiedel“ zur Absage entschieden.
Unser Versprechen: Wir holen das Konzert nach, sobald sich die Bedingungen geändert haben und wir alle wieder zusammen ins Klassenzimmer dürfen.
Umso erfreuter sind wir aber über das Angebot von Ingrid Kriegeskotte und Armin Schönrock, dennoch am 2. September in Schönwalde aufzutreten. Ab 18:30 Uhr erwartet die Besucher dann auf dem Pfarrhof viel Musik und plattdeutsche Dönsches, die auch von den Gästen zum Besten gegeben werden dürfen. Wir nehmen keinen Eintritt, sondern lassen den Hut zu Gunsten des Museums rumgehen.
Wenn das Wetter stabil ist wird open-air unter den großen Bäumen hinter dem Gemeindehaus gespielt. Dann ist auch das Mitsingen möglich. Nur bei regnerischem Wetter werden wir ins Innere des Gemeindehauses ausweichen. Leider können wir dann auch nur maximal 40 Gäste zulassen - hoffen wir also auf einen lauen Sommerabend!
Wer sich einen Eindruck vom Repertoire von „Dörpfiedel“ verschaffen möchte, findet ein paar Kostproben auf dem eigenen YouTube-Channel der Band.


20. September 2020: Museumsausflug

„Wir brechen in diesem Jahr auf zu einer Reise in die Geschichte der Großherzöge von Oldenburg“, sagt Marc Dobkowitz, Vorsitzender des Fördervereins, über das Programm. Die Reise beginnt am Sonntag, den 20. September im Schloss Eutin mit einer Führung durch die Beletage der ehemaligen Residenz der Großherzöge. Nach einem Mittagessen in der Alten Schlossküche geht es zur besseren Verdauung in den Park. Während der einstündigen Führung gibt es viele interessante Einzelheiten über den englischen Landschaftspark und den wiederbelebten Küchengarten zu erfahren.

Nach einem Ortswechsel auf den Bungsberg mit dem 1863/64 von Großherzog Nikolaus Friedrich Peter von Oldenburg erbauten und nach seiner Frau benannten Elisabethturm gibt es aus erster Hand einen Blick hinter die Kulissen des „Erlebnis Bungsberg“ durch deren pädagogische Leiterin Anja Wischnewski. Die Erlebnisse des Tages können dann bei einem Stück Kuchen und einer Tasse Kaffee im Restaurant „168 ü.NN“ verdaut und besprochen werden.

„Um die nötigen Abstände zwischen den Teilnehmern einhalten zu können, haben wir auf einen Bus verzichtet“, erläutert Dobkowitz die Bedingungen für den Ausflug. Entsprechend der Landesverordnung ist zeitweise auch das Tragen von Mund-Nase-Masken verpflichtend. Im Schloss erfolgt die Führung in kleinen Gruppen und auch beim Essen wird es keine große Tafel für alle geben. Der Vorsitzende hofft nun auf viele Interessierte: „Ich denke wir haben unter den aktuellen Bedingungen das möglichste für einen schönen Tag voller Kultur und in Gesellschaft getan.“


27. September 2020: Museums-Café

Abgesagt aufgrund Landesverordnung zu Covid-19. Neuauflage 2021 geplant.

Zum letzten Mal in diesem Jahr gibt es im Dorf- und Schulmuseum die Gelegenheit, sich zum gemütlichen Kaffeetrinken mit hausgemachten Kuchen- und Tortengenüssen in historischer Umgebung niederzulassen.

14-18 Uhr, Dorf- und Schulmuseum, Eintritt frei


17.-18. Oktober 2020: 3. Schönwalder Kunst-Schmiede-Festival

Verlegt auf den 16./17. Oktober 2021

Am letzten Ferienwochenende laden wir nun schon zum dritten Mal Schmiedemeister aus ganz Deutschland zum Kunst-Schmiede-Festival rund ums Dorf- und Schulmuseum und die Schmiede im alten Spritzenhaus ein. Details zum Programm im Verlauf des Jahres hier.